Eagles wieder in der Spur und setzen sich mit 29:24 (12:10) gegen die TuS Volmetal durch

Nach 2 Niederlagen in Folge galt es für die Eagles am Samstagabend vor heimischem Publikum wieder zu alter Stärke zurück zu finden. Mit Paul Keutmann im Tor und einer kämpferischen Einstellung sollte die Negativserie beendet werden.

Montag, 18. Feb 2019

Doch in der ersten Halbzeit lief es noch nicht richtig nach Plan. Immer wieder kam es zu Fehlpässen oder auch unplatzierten Torabschlüssen. Lediglich Max Zimmermann und Kevin Christopher Brüren zeigten sich erfolgreich in den Abschlüssen, auch wenn hier noch Steigerungspotential blieb in punkto Effizienz. So ging es mit einem 12:10 in die Pause. Nach der Halbzeitunterbrechung kamen die Mannen von Ronny Rogawska mit richtig Tempo aus der Kabine. In nur 10 Minuten wurde aus dem 2 Tore Vorsprung ein komfortables 10 Tore Polster. Im Angriff übernahm Tim Gentges die Regie und führte mit klasse Anspielen seine Mannschaft zu mehr Stabilität. Im Tor wuchs Paul Keutmann fast über sich heraus. In einer Szene hielt er einen freien Wurf eines Volmetalers, passte dann unbedrängt nochmal zu seinem Gegenspieler der erneut einen freien Wurfversuch hatte, den aber Keutmann erneut parierte. Es gab stehende Ovationen für diese beiden Paraden der 709 Zuschauer in der Glockenspitzhalle. Gefühlt war zu diesem Zeitpunkt der Sieg für die Seidenstädter unter Dach und Fach. In der Folgezeit wechselte Ronny Rogawska munter seine Formation durch und verschaffte allen seiner Mitspielern Spielzeit. Die Ordnung ging dabei kurze Zeit verloren und die Gäste kamen nochmal auf 27:24 heran bei noch 2 zu spielenden Minuten. Die beiden letzten Tore setzten die Hausherren und so endete die Partie unter dem Jubel der Fans verdient mit 29:24. Die beiden Punkte blieben somit in der Seidenstadt.

Ronny Rogawska zeigte sich nach dem Spiel zufrieden mit dem Sieg, mahnte aber auch direkt eine Leistungssteigerung in den nächsten Spielen an. „In Angriff und Defensive gibt es noch einiges zu tun und das werden wir in dieser Woche mit Blick auf das Spiel beim Angstgegner Longericher SC am Freitagabend um 20.00 Uhr erarbeiten“ gab sich Rogawska dennoch optimistisch.

Die Zuschauer in der Glockenspitzhalle kamen wieder voll auf ihre Kosten, die Kombination aus hochklassigem Sport und feinster Musik- und Tanzeinlagen durch die Cheerleader der Dolphins wusste erneut zu gefallen. Auch für den „Guten Zweck“ war mit einer Aktion für das Stups Kinderzentrum gesorgt, welche bis zum Saisonende weitergeführt wird in Form vom Sammeldosen, einem Besuch von Eddie the Eagle mit Kapitän Marcel Görden vor Ort und einem Gegenbesuch der Kinder zu einem Heimspiel der HSG Krefeld.

Weiter geht es für die Gelb-Schwarzen am kommenden Freitag um 20.00 Uhr mit dem Auswärtsspiel beim Longericher SC.

Das nächste Heimspiel der Eagles ist am 8.3.2019 um 20.00 Uhr in der Glockenspitzhalle. Gegner wird dann die SG Langenfeld sein. Tickets für das Spiel sind bereits im Vorverkauf in allen bekannten Vorverkaufsstellen und dem Online Ticketshop auf der Homepage der HSG Krefeld verfügbar.