Pflichtspielauftakt ins Jahr 2023

Mit einer knackigen Aufgabe vor der Brust startet die HSG Krefeld Niederrhein in das Jahr 2023. Zum Auftakt treffen die Eagles in der Spenger Großsporthalle am kommenden Samstag (21. Januar 2023, Anwurf: 19.15 Uhr) auf den TuS Spenge. 

Mittwoch, 18. Jan 2023

Die Blau-Weißen, in den vergangenen Jahren stets Teil der Spitzengruppe der jeweiligen Drittliga-Staffel, zählen auch in dieser Saison zu den absoluten Top-Teams der Staffel West.

Nach einem starken Saisonstart (7:1 Punkte nach vier Spielen) folgten ein durchwachsener Oktober und November mit Niederlagen in Krefeld, gegen Emsdetten, bei den Bergischen Panthern, gegen LIT II, in Schalksmühle-Halver und in Ahlen. Dem gegenüber stehen jedoch klare Siege in Longerich (31:38) oder auch zuhause gegen den TV Aldekerk. Ähnlich wie zu Saisonbeginn stellt sich auch nun das Bild vor dem Aufeinandertreffen dar. Schließlich konnte der TuS die vergangenen vier Partien mit zum Teil deutlichen Ergebnissen für sich entscheiden. Zum Jahresauftakt wurde dabei der TuS Opladen vor heimischer Kulisse mit 28:25 bezwungen. Derzeit rangiert der TuS Spenge auf dem fünften Rang (21:13 Punkte) als Teil der Spitzengruppe.

Bereits im ersten Aufeinandertreffen der Saison in Krefeld (37:33-Sieg der HSG) wusste der Gegner aus Ostwestfalen lange zu überzeugen. Während in der Anfangsphase vor allem Rückraumshooter Maximilian Schuettemeyer die Krefelder Defensive vor gehörige Aufgaben stellte und bereits nach 10 Minuten vierfach erfolgreich war, trumpfte im Anschluss vor allem Fabian Breuer mit schlussendlich sieben Treffern auf. Toptorschütze im Team von Trainer Heiko Holtmann ist der 23-jährige Rückraumspieler Bjarne Schulz (80 Treffer in 14 Spielen, allesamt aus dem Feld). Der Stärken des Gegners im Rückraum ist sich auch Eagles-Trainer Mark Schmetz bewusst: “Sie sind individuell sehr stark. Hier ragen Bjarne Schulz und Fabian Breuer mit ihrer hohen Qualität im Eins-gegen-Eins heraus. Darüber hinaus ist der Kreis mit den sehr erfahrenen und physisch starken Spielern Oliver Tesch und Gordon Gräfe bestückt. Spenge versteht es schnell und direkt zu spielen. Dafür werden wir in der Abwehr die passenden Lösungen parat haben müssen.”

Die HSG Krefeld Niederrhein startet als Tabellenzweiter in das Jahr 2023.

Grundsätzlich eine überaus gute Ausgangsposition, die Schmetz auch zu Beginn des neuen Jahres nicht verspielen, sondern vielmehr ausbauen möchte: „Wir sind in erster Linie froh, dass es nach der Pause wieder losgeht und wir endlich wieder um Punkte spielen. Mit dem Auswärtsspiel in Spenge steht uns eine hohe Hürde bevor. Genau darauf haben wir uns aber nun zwei Wochen akribisch vorbereitet und sehen unsererseits durchaus Chancen, die zwei Punkte mitzunehmen. Das ist unsere Vorgabe und wir werden alles in die Waagschale werfen, um das Ziel zu realisieren. Schließlich wollen wir gut aus den Startlöchern kommen, denn auch die weiteren Aufgaben im Januar und Februar werden sehr knackig. Hier stehen für uns lauter Topspiele auf dem Programm.”

Freuen dürfen sich alle Anhänger der Gelb-Schwarzen auf die Rückkehrer Steffen Hahn, Mike Schulz und KC Brüren. Die drei Linkshänder stehen erstmals nach langer Verletzungszeit wieder im Kader und werden Trainer Mark Schmetz zusätzliche Optionen bieten.

In der kurzen und intensiven Wintervorbereitung absolvierten die Eagles ein Testspiel. Beim Zweitligisten TUSEM Essen unterlagen die Seidenstädter nach zwischenzeitlicher 30:25-Führung und guter Leistung schlussendlich knapp mit 31:33.

Verzichten muss Mark Schmetz weiterhin auf Rückraumspieler Tim Claasen.

Anwurf in der Spenger Großsporthalle ist am 21. Januar um 19.15 Uhr. Für alle, die die Reise nach Ostwestfalen nicht antreten werden, steht der Stream über sportdeutschland.tv zur Verfügung. Hierüber kann das von zu Hause verfolgt und die HSG Krefeld Niederrhein unterstützt werden (Kostenpunkt: 4,50 €).