Samstag: HSG-Fanshop sammelt weitere Spenden für das stups Kinderzentrum

Anlässlich des weltweit am 12. Dezember stattfindenden Worldwide Candle Lightning-Day übergibt der Fanshop der HSG Krefeld Niederrhein bei unserem Heimspiel am kommenden Samstag (11. Dezember) die Spenden der HSG-Fans ans stups Kinderzentrum.

Mittwoch, 08. Dez 2021

Rund um den Globus werden an diesem Tag um 19 Uhr von Angehörigen eines verstorbenen Kindes Kerzen angezündet und sichtbar in die Fenster gestellt. Während die Kerzen in der einen Zeitzone erlöschen, werden sie in der nächsten Zeitzone entzündet, so dass eine Lichterwelle einen Tag lang um die ganze Welt wandert. Bereits seit einigen Jahren unterstützt der Fanshop der HSG Krefeld Niederrhein das stups Kinderzentrum der DRK Schwesternschaft. Bei den Heimspielen der Handballer in der Glockenspitzhalle oder im ENNI-Sportpark wird eine Spendendose aufgestellt, in die während der Saison so mancher Fan-Euro seinen Weg findet. „Das stups leistet in unsere Stadt einen sehr wichtigen Beitrag, indem es Familien mit schwerstkranken und/oder sterbenden Kindern, die voraussichtlich nicht das Erwachsenen-Alter erreichen werden, stationär unterstützt und die Familien entlastet“, so Fanshop-Betreiber Frank Langen.

Zwar wird das stups in Teilen aus dem ganz normalen, staatlich definierten System für KiTas und Pflegeeinrichtungen finanziert, ist allerdings für Sonderaktionen und den hohen Personalschlüssel auf Spenden angewiesen. Deshalb soll es nicht nur bei der Übergabe der Spendendose bleiben: Für das letzte HSG-Heimspiel des Jahres hat Frank Langen sich eine besondere Aktion ausgedacht: Da der Frosch das Wappentier des Kinderzentrums ist, werden beim Spiel insgesamt 100 sogenannte Schmoozies-Frösche zum Preis von 2 Euro verkauft. Die Unterseite der grünen Plüschtiere besteht aus Mikrofaser und dient zur Reinigung glatter Oberflächen, wie z.B. von Handydisplays oder Bildschirmen. Auch dieser Erlös geht komplett an das stups. „Es ist ein kleiner Beitrag von uns. Trotzdem hoffen wir, damit ein Leuchten in die Augen der Kinder zu zaubern,“ so Langen.